6 Dinge, die mir mein Hund beigebracht hat.

Auf den Tag genau heute vor einem halben Jahr ist das kleine Fellknäuel namens Filou in mein Leben getreten. Gut, er hat sich jetzt nicht gleich mit dem Namen „Filou“ bei uns vorgestellt, aber nachdem wir gesehen hatten, wie gefinkelt und gleichzeitig charmant er sein kann, hat einfach kein anderer Name mehr besser gepasst.

Vom Findelkind an der tschechischen Grenze zum Stadtwuff innerhalb kürzester Zeit. Natürlich war es am Anfang nicht immer leicht mit ihm. Ich war mir selbst ehrlich gesagt oft gar nicht sicher, ob ich wirklich so viel Verantwortung für einen kleinen Wauz übernehmen will; wo ich doch studiere und sonst auch noch ein Leben nebenbei habe. Aber innerhalb kürzester Zeit ist Filou einfach ein Familienmitglied geworden, das niemand von uns mehr missen möchte. Ich wahrscheinlich am wenigsten. Weiterlesen „6 Dinge, die mir mein Hund beigebracht hat.“

Nein, diese Schmerzen sind nicht normal.

Es ist kurz nach sieben Uhr morgens an einem Samstag und ich wache früher als gedacht auf. Ich habe ein Ziehen in meinem Bauch, das mich unmöglich weiterschlafen lässt. Meine Vermutung: Ich habe meine Tage bekommen. Später bestätigt sich mein Verdacht, woraufhin ich in Panik schonmal alles Mögliche zusammensuche, damit ich halbwegs normal durch die nächsten paar Stunden komme.  Weiterlesen „Nein, diese Schmerzen sind nicht normal.“

6 Sätze von Bloggern, die wir alle nicht mehr hören können.

Vor 10 Jahren hat noch kein Mensch von ihnen gehört. Heute sind sie aus der Netz-Welt nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von Bloggern bzw. Bloggerinnen, und diese haben seit der „Erfindung“ der Insta-Story endlich auch ihr natürliches Habitum gefunden, auf dem sie uns tagtäglich von ihren schwersten Stunden berichten können.

Mit schwersten Stunden meine ich vorläufig die Tatsache, dass der Paketbote entweder kurz vor oder mitten in einer LUSH-Bade-Session an die Haustür geklopft hat. Was erlaubt der sich eigentlich?

Aber abgesehen von Beschwerden über LUSH-Session-Unterbrechungen gibt es da noch einige andere typische Aussagen von Bloggern, die wir alle kennen, und alle nicht mehr hören können. Hier seht ihr nun ein paar, die mich seit Anbeginn der Lifestyle-Blogger-Zeit im Jahre WordPress nerven:

Weiterlesen „6 Sätze von Bloggern, die wir alle nicht mehr hören können.“

24 Stunden ohne Internet – Selbstversuch

Kurz vor Ostern (genau 24 Stunden davor) bin ich draufgekommen, dass ich in der Fastenzeit vielleicht doch auf etwas verzichten könnte. Ich bin zwar absolut nicht religiös oder ähnliches aber in meinem näheren Umfeld ist Fasten in der Fastenzeit trotzdem nichts Ungewöhnliches. Obwohl dem so ist, verzichte ich auf das Verzichten bereits seit gefühlten Jahrzehnten. Das letzte Mal als ich tatsächlich gefastet habe, war wahrscheinlich mit 7 Jahren auf Süßigkeiten.

Aber wieso sollte ich auch fasten? Ich lebe gesund, ich rauche nicht, ich trinke nicht wirklich. Ich bin also absolut perfekt! Das einzige Laster, das ich wirklich habe, ist das Internet. Ich würde sogar sagen, dass ich leicht (aber nur ganz, ganz, ganz leicht) Twitter- & Instagram-abhängig bin, was im Jahr 2017 zwar nicht mehr wirklich abnormal ist, dennoch aber nicht gerade wünschenswert. Deswegen habe ich mich am Karfreitag dazu entschlossen, einen kleinen Versuch zu starten: 24 Stunden ohne Internet! Von halb elf am Abend bis halb elf am Abend des nächsten Tages.

Hier eine kleine Zusammenfassung meines „Ich kann auch ohne Internet leben“-Logbuchs:  Weiterlesen „24 Stunden ohne Internet – Selbstversuch“

Mein schwierigstes Geständnis.

Ich muss zugeben das Folgende fällt mir wirklich schwer. Seit Jahren überlege ich, wie ich diese eine Sache richtig formuliere, wann genau ich sie endlich los werde und mit wem ich sie teile. Ich denke aber jetzt ist endlich der richtige Zeitpunkt gekommen, um es in die Welt hinauszuposaunen:

Weiterlesen „Mein schwierigstes Geständnis.“

Warum der Hype um „La La Land“ ?

Was ist deine Antwort auf die Frage: „Magst du Musicals?“ „Nein“? „Ja“? „Ich liebe sie!“? Vermutlich eher Nein. Denn 78% einer erst kürzlich durchgeführten Studie, die ich mir soeben ausgedacht habe, meinen Musicals zu hassen. Und ganz ehrlich, wen wundert es? Menschen, die all ihre Befindlichkeiten singend ausdrücken sind nun einmal wirklich etwas eigenartig. So eigenartig, dass ich seit Jahren bekennender Musical-Hasser bin.

Bis jetzt.

Weiterlesen „Warum der Hype um „La La Land“ ?“

Prüfungsphase – Wie du 50% schneller vorankommst.

Jeder Student kennt das. Da futtert man sich noch fleißig sein Weihnachtsbäuchlein an und dann steht schon wieder Jänner im Kalender. Jänner – der Lord Voldemort unter den Semester-Monaten, denn niemand will darüber sprechen. Und das Wort „Prüfungsmonat“ nimmt man erst recht nicht in den Mund!

Auch ich kenne die absolute Demotivation nach den Weihnachtsferien nur zu gut. Mit ein paar kleinen Tipps und Helfern bin ich aber inzwischen zu einem kleinen Lern-Freak geworden, und zwar nicht weil ich Lernen so unfassbar geil finde, sondern einfach weil ich Spaß am Vorankommen und Weiterbringen von Sachen gefunden habe, damit ich Zeit für andere Dinge habe. Wie?

Ganz einfach: Weiterlesen „Prüfungsphase – Wie du 50% schneller vorankommst.“

Sorry, aber Veganismus ist nicht meins.

Wenn ich Revue passieren lassen würde wie viele Leute in meinem näheren Umfeld, wie auch in der Öffentlichkeit im letzten Jahr vegan geworden sind, bräuchte ich wahrscheinlich mehr als meine zwei Hände, um die Zahl mit meinen Fingern anzugeben. Plötzlich ist es ein Unding sich noch normal zu ernähren und wenn man sagt, man kauft eh nur Bio-Fleisch wird man von VeganerInnen nur mit rollenden Augen konfrontiert.

Ich habe nichts gegen VeganerInnen, aber ich habe etwas dagegen, dass man seine Meinung nicht sagen kann. Und bis jetzt habe ich mich immer so gefühlt, als dürfte ich nicht sagen, dass Veganismus in meinen Augen nicht besonders gut ist. Auch wenn die meisten VeganerInnen sagen „Es kann jeder so leben wie er will!“ hört man im Unterton doch heraus, dass es eigentlich nicht ok ist, so zu essen wie man isst. Eben nicht vegan.

Was mich an dieser Ernährungsart stört und wie ich über die einzelnen Aspekte dessen denke: Weiterlesen „Sorry, aber Veganismus ist nicht meins.“

5 Neujahrsvorsätze, die wirklich Sinn ergeben!

Wer kennt das nicht? Am Ende jedes Jahres blickt man auf Monate voller Faulheit und schlechter Ernährung zurück und denkt sich, dass es das beste wäre genau das im neuen Jahr zu ändern. Nur meistens verliert man nach spätestens einer Woche das Interesse an Tofuprodukten und Grünzeug und muss erkennen, dass das mit dem gesunden Lifestyle wohl auch im neuen Jahr einfach nichts wird.

Dieser und noch ein paar weitere Vorsätze sind typische Beispiele dafür wie es nicht funktioniert. Aber auch ich bin schon oft genug darauf hineingefallen. Dieses Jahr allerdings bin ich auf Punkte gestoßen, die sowohl sinnvoll, als auch erreichbar und realistisch sind, damit das neue Jahr ein voller Erfolg wird. Aber lest selbst: Weiterlesen „5 Neujahrsvorsätze, die wirklich Sinn ergeben!“

Lorelai, Rory, wir müssen reden.

Das Wichtigste gleich zu Anfang: ACHTUNG SPOILER! Solltest du also nicht wissen wollen, dass Rory schwanger ist, Luke und Lorelai heiraten und Kirk das Schwein aus der „Ja-natürlich!“-Werbung geklaut hat, dann solltest du JETZT dieses Fenster schließen. Zu spät? Ups.

Ups ist übrigens auch das Wort, das Luke in Folge 4 zu oft verwendet, was ein eindeutiger Hinweis auf eine sich annähernde Psychose ist. Ich wusste es schon immer. Diese Griesgrämigkeit kann nicht normal sein! Aber von Anfang an.

Weiterlesen „Lorelai, Rory, wir müssen reden.“